Blog


Affiliate Marketing

Beratung, Kundenanalyse und Kanalaufbau

Wir helfen Ihnen beim Aufbau ihres eignene Affiliate Netzwerkes oder Partnerprogrammes.

 

Was wir Ihnen bieten:

  • Kundenanalyse
  • Affiliate Kanalaufbau
  • Aufbau eines eigenen Partnerprogrammes
  • Integration ihres bestehenden Programmes und zentrale Netzwerke wie ZANOX und Affilinet
  • Überwachung Ihrer bestehenden Affiliate Kampagnen

 

anfrage-starten

 

 

 


 

 

Das Affiliate Marketing ist eine Form des Online-Marketings, bei der ein Händler (auch Advertiser genannt) seine Vertriebspartner (auch Affiliates genannt) auf Provisionsbasis entlohnt. Durch Affiliate Marketing kann ein Advertiser/Händler ein breites Kundenfeld erschließen und Gewinn erzielen, ohne auf allen möglichen Websites, Portalen und Foren eigenhändig Werbung zu schalten. Insofern bedeutet Affiliate-Marketing eine enorme Zeit- und Aufwandsersparnis für Händler/Advertiser. Das Affiliate Marketing erfolgt über sogenannte Partnerprogramme. Hierzu stellt der Anbieter entsprechende Werbemittel (Banner für Websites, Textlinks usw.) zur Verfügung, die der Vertriebspartner dann auf der eigenen Webseite platzieren kann.

 

Wenn ein Kunde über die Website des Affiliates auf das Produkt beziehungsweise die Dienstleistung des Händlers aufmerksam wird und dieses erwirbt wird der Vertriebspartner dafür vom Advertiser durch eine Provision entlohnt. Die Höhe der Vergütung variiert je nach Konditionsmodell und Advertiser. Für die Vergütung gibt es generell drei verschiedene Provisionsmodelle:

1. Pay-per-sale (PPS): Der Affiliate wird vom Advertiser bezahlt, sobald ein Kunde Umsatz erzeugt und ein Produkt kauft. Die Provision wird je nach Anbieter in Prozent des Kaufpreises gezahlt, oder ein vorher festgelegter Betrag wird vergütet.

2. Pay-per-click (PPC): Hier ist eine Umsatzerzeugung des Kunden nicht nötig, der Affiliate-Partner erhält seine Provision für das bloße Anklicken des Werbemittels seitens des Kunden.

3. Pay-per-lead (PPL): Die Zahlung der Provision an den Affiliate erfolgt, sobald Nutzer/Kunde eine Aktion tätigen. Diese kann beispielsweise eine Registrierung für einen Newsletter, die Anforderung eines Katalogs und Informationen sein. Geeignet ist dieses Modell für Güter wie zum Beispiel Versicherungen, die normalerweise nicht direkt online ohne Beratung verkauft werden.
Neben diesen drei klassischen und meistverwendeten Provisionsmodellen gibt es noch diverse andere Provisionsmodelle (pay-per-link, pay-per-view etc.).

Firmen oder Personen, die interessiert sind, Affiliate-Marketing zu vertreiben können unter einer Vielzahl an Möglichkeiten auswählen. Am einfachsten ist es, wenn man sich in einem sogenannten Affiliate-Netzwerk anmeldet. Hier erhält der potenzielle Affiliate-Partner eine große Übersicht und Auswahl an Advertisern, die ihre Werbebanner anbieten. Beispiele für große Affiliate-Netzwerke sind Zanox.com, Affilinet.de oder Tradedoubler.de. Des Weiteren kann man sich auch direkt beim Advertiser als Affiliate bewerben, als gutes Beispiel ist hier Amazon.de zu nennen, welches über ein sehr großes und erfolgreiches Partnerprogramm verfügt.

Wie hoch der Verdienst ist, den man mit Affiliate-Marketing erzielen kann, hängt immer davon ab, wie viel Zeit und Mühen man investiert und natürlich wie viel Traffic die eigene Website erzeugt. Affiliate-Marketing kann ein kleiner Nebenverdienst sein oder den eigenen Lebensunterhalt finanzieren, je nachdem wie aktiv und erfolgreich ein Affiliate-Partner ist.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Einrichtung ihres Programmes über etablierte Netzwerke oder übernehmen die Konzeptionierung und den Aufbau eines eigenen Affiliate Programmes.