Blog


PaxTerra beim PLAY16 – Creative Gaming Festival

play16-fb_header

Das “PLAY – Creative Gaming Festival” fand dieses Jahr vom 2. bis 6. November in Hamburg statt. Das fünftägige Festival wurde von der “Initiative Creative Gaming” veranstaltet und ist ein einzigartiges Festival rund um Games abseits des Mainstream.

Hierbei wurden die Bereiche Medienkunst, Diskurs und Bildung mit der Kultur digitaler Spiele verbunden. Wir bekamen einen Einblick hinter die Kulissen der digitalen Spielewelt und vor die Kulissen der physischen Komponente, außerdem sollten sich die Besucher durch Mitmachen, Diskutieren und Ausprobieren am Programm aktiv beteiligen.

Das diesjährige Motto des PLAY16 lautete: “Let’s Get Physical – Game and Body” und setzte sich intensiv mit der Rolle des Körpers im und vor dem Spiel auseinander. Motiviert durch neue Entwicklungen und Technologien wie Virtual und Augmented Reality boten innovative Spielerfahrungen, die bisher so nicht vorstellbar waren.

Unter dem Namen “PLAY on Stage” brachte die PLAY16 gleich mehrere Veranstaltungen bzw. Computerspiele auf die Bühne. PaxTerra war bei zahlreichen Theaterstücken, beim Live-Podcast und einigen interaktiven Performances dabei. Es wurden unzählige Aufführungen angeboten, die Theater und Gaming miteinander verbunden haben. In der PLAY Show diskutierten verschiedene Leute aus Journalismus, Pädagogik, Kunst und der Spielebranche über die Themen “Theater und Spiele”, “Bodies in Games” und “The Players Bodies”.

Natürlich waren wir auch selbst aktiv dabei. Auf uns warteten spezielle Kurzworkshops und innovative Spielkonzepte, in denen wir uns aktiv den Themen “Computerspiele” und “Körper” näherten.

playq6-creative-gaming playq6-creative-gaming2

Im sogenannten “PLAY Lab” kamen Personen aus verschiedenen Bereichen wie Kunst, Entwicklung und Gamedesign zusammen und haben an nur vier Tagen ein gemeinsames Spiel entwickelt – diese Arbeitsprozesse konnten den Besuchern live mitverfolgt werden. Ein Ausflug in die Produktionsstudios der Rocketbeans TV Macher durfte natürlich auch nicht fehlen. 

Der letzte Tag von PLAY16 war den Familien gewidmet. Hierbei konnte man seinen eigenen Controller zusammenstellen oder einfach die jeweiligen Lieblingsspiele spielen. Des weiteren konnten sich Eltern über das Thema Computerspiele in Beratungsgesprächen informieren.

Hinter dem PLAY16 Festival steht die Initiative Creative Gaming e. V., des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e. V. in Kooperation mit spielbar.de, der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele und dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg der Behörde für Schule und Berufsbildung.

 

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *